Lachen, der Schlüssel zum Glück

Schon gehört? Lachen beglückt und ist die beste Medizin!  

Das ist nicht nur ein gern zitiertes Sprichwort, sondern wissenschaftlich bewiesen. Herzliches Lachen macht gute Laune und ist auch noch gesund. Wann hast Du zum letzten Mal richtig herzlich gelacht – So sehr, dass der Bauch gewackelt hat, die Tränen kullerten und Du am nächsten Tag einen Muskelkater im Bauch gespürt hast? Mit Lachyoga, einer faszinierenden Sportart und Entspannungstechnik, kannst Du ganz einfach Dein Glück herbeilachen. 

Niemand möchte kostbare Lebenszeit verschwenden. Wir alle wollen lieber Glücksmomente sammeln, liebevoll, friedlich und zufrieden sein.

Wie aber können wir unserem Glück auf die Sprünge helfen? Eine positive Blickrichtung einzunehmen hilft ungemein. 

Ein ganzer Forschungszweig – die Gelotologie, beschäftigt sich mit dem Phänomen „Lachen“. Und das Beste: es ist preiswert als auch sehr wirk- und heilsam. Denn:  

  • Lachen gibt mehr Energie für den Alltag, fördert die Kreativität und die Lebensfreude. 
  • Lachen entspannt, setzt Glückshormone frei und bietet so einen wirksamen Schutz gegen Stress. 
  • Lachen stärkt das Herz-Kreislauf-System, normalisiert den Blutdruck und halbiert die Gefahr eines Herzinfarktes. 
  • Lachen stärkt das Immunsystem, freie Radikale werden neutralisiert. 
  • Kräftigt die Lunge, verbessert die Funktion aller Atemorgane und erhöht das Atemvolumen. 
  • Lachen verringert die Schmerzempfindung und vermehrt entzündungshemmende Stoffe. 
  • Lachen minimiert Schlaflosigkeit und ist „Anti-Aging“ pur, es unterstützt die Selbstheilungskräfte und ist ein natürliches Antidepressivum. 
  • Lachen bewirkt eine Massage der inneren Organe, sorgt für eine bessere Durchblutung und für eine bessere Verdauung. 
  • Lachen kräftigt die Rumpfmuskulatur und Bauchmuskulatur. 
  • Lachen hat einen positiven Einfluss auf unsere Gedankenwelt, die Psyche und unsere sozialen Beziehungen. 
agile Kerstin

Kerstin Sauerbrey
von der AGILenLIGA:

„Als therapeutisches Lachen wird Lachyoga in einigen Schmerzkliniken, aber auch bei der Behandlung von Burnout und Depression erfolgreich eingesetzt.“

Lach-Fakten 

  • Die Gelotologie ist die Wissenschaft der Auswirkungen des Lachens. 
  • Beim Lachen werden über 200 Muskeln bewegt. Eine Minute herzliches Lachen trainiert dein Herz etwa so wie zehn Minuten Joggen.  
  • Norman Cousins therapierte sich selbst durch Lachen. Sein Buch „Der Arzt in uns selbst“ wurde zum Bestseller. 
  • Jede Minute die man lacht, verlängert das Leben um eine Minute. Auch dieses Sprichwort ist wahr. Wer offener und herzlicher lacht, lebt im Schnitt acht Jahre länger. 
  • Klinikclowns nutzen die Kraft des Lachens. Die Initiative „Humor hilft heilen“ ist sicher vielen bekannt. 

Und darum lohnt es sich, viel zu Lachen. Beim Lachyoga lernst Du, das Lachen ohne Grund kennen und erhältst viele Tipps, wie Du das Lachen bewusst in deinen Alltag integrierst und so viel Raum für Leichtigkeit und Lebensfreude schaffst”, weiß die Lachyogalehrerin und -ausbilderin aus Arnstadt. 

Wie Du den Schlüssel zum Glück erhältst und Du mit Lachyoga auch ohne Grund ins Lachen kommen kannst, erfährst Du in Teil 3 unserer Lach-Reihe.